Ansicht werbung 2

Zwangsvollstreckung

Sie können sicher sein, dass wir so ziemlich alle Kniffe der Schuldner kennen, um möglichst wenig Informationen in der Vermögensauskunft preiszugeben.

Werden unsere Fragen aus dem Zwangsvollstreckungsauftrag und aus unserem zusätzlichen Fragenkatalog nicht befriedigend beantwortet, so stellen wir einen Nachbesserungsantrag.

Lohn- und Gehaltspfändungen und die Kontopfändungen sind sicherlich die wirksamsten Mittel, um die Vollstreckung erfolgreich zu Ende zu führen. Ebenfalls vielversprechend ist die privilegierte Pfändung aus einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung.

Zusätzlich nutzen wir regelmäßig die Möglichkeit des vorläufigen Zahlungsverbotes mit einem immensen Überraschungsmoment für den jeweiligen Schuldner, wenn er an der Tankstelle seine EC-Karte nicht mehr nutzen kann.

Im Zeitalter des technischen Fortschrittes sind jetzt auch die Pfändungen von Ansprüchen aus Fotovoltaikanlagen gegen den jeweiligen Netzanbieter ebenso interessant wie die sofortige Pfändung des I-Phones.

Besteht die Möglichkeit der Eintragung einer Sicherungshypothek in das Grundbuch, so wird der Forderungsanspruch im Grundbuch eingetragen.

Vertraut sind wir ebenfalls mit der immer wieder vorkommenden Lohnverschleierung im Geschäft der Ehefrau.

Sie sehen, jeder Vorgang ist individuell und bedarf eine umfassenden Prüfung der Vermögensauskunft, um genau den richtigen Weg zu Ihrem Vollstreckungsgserfolg zu finden.

 

Sie haben bereits einen Vollstreckungsbescheid erwirkt? Gerne führen wir die Vollstreckung mit seinen speziellen Pfändungszielen fort! Termine - auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten -unter Tel.: 04941-699 00 90